Was Hebammen anbieten

Eine Geburt ist ein bedeutsames und intimes Erlebnis im Leben einer Frau. Ebenso bedeutsam und tiefgreifend ist es für den Vater, für ältere Geschwister und natürlich für das Kind, das geboren wird. Wir Hebammen unterstützen Sie als Familie mit grosser Achtung vor dem Geschehen.

Werdende Eltern können für die Geburt zwischen folgenden Alternativen wählen: eine Geburt im Spital mit spitalinterner Hebamme oder Beleghebamme, eine ambulante Geburt, eine Hausgeburt oder eine Geburt im Geburtshaus.

Spitalgeburt

Die Geburt in einem der regionalen Spitäler wird von einer Spitalhebamme betreut, die im Schichtbetrieb arbeitet. Der Aufenthalt nach einer Geburt und Wochenbett dauert in der Regel drei bis fünf Tage. Viele Spitäler bieten auch ein Familienzimmer sowie das Rooming-in (das Kind kann die ganze Zeit bei der Mutter im Zimmer sein) an. Besuchen Sie eine Infoveranstaltung im Spital, um sich einen ersten Eindruck verschaffen zu können.

Geburt mit einer Beleghebamme im Spital

In einigen Spitälern wird das Beleghebammen-System angeboten. Das heisst, dass Sie während der Geburt von der Hebamme betreut werden, die Sie bereits während Ihrer Schwangerschaft begleitet hat. Das Wochenbett verbringt die Wöchnerin mit Ihrem Neugeborenen im Spital oder geht ambulant nach Hause. Die Beleghebamme übernimmt anschliessend wieder die Wochenbettbetreuung der Familie zu Hause. Dadurch ist eine kontinuierliche Betreuung durch Ihre Vertrauensperson garantiert. Folgende Spitäler bieten das Beleghebammensystem an:

Finden Sie im Hebammenverzeichnis eine geeignete Hebamme unter Anwählen der Dienstleistung "Beleggeburten".

Ambulante Geburt

Nach einer problemlosen Spitalgeburt besteht die Möglichkeit, nach ca. vier bis sechs Stunden wieder nach Hause in Ihre vertraute Umgebung zu gehen oder in ein Geburtshaus zu wechseln. Im Wochenbett wird die Familie von einer im Vorfeld organisierten Hebamme betreut und umsorgt. Hebammen machen während den ersten Tagen im Wochenbett auch mehrere Besuche pro Tag. Somit ist die Betreuung jederzeit gewährleistet. Die Hebamme ist für die Familie rund um die Uhr erreichbar.

Finden Sie im Hebammenverzeichnis eine geeignete Hebamme unter Anwählen der Dienstleistung "Wochenbettbetreuung zu Hause".

Hausgeburt

Eltern, die eine Hausgeburt möchten, lassen sich idealerweise schon in der Schwangerschaft von einer Hebamme ihrer Wahl betreuen. Die empfohlenen Ultraschallkontrollen werden wie üblich bei der Ärztin oder beim Arzt durchgeführt. Die Hausgeburt gibt den Eltern die Möglichkeit, ihr Kind in der vertrauten Umgebung zu empfangen. Sie werden während der Schwangerschaft, der Geburt und anschliessend im Wochenbett kontinuierlich durch Ihre Hebamme betreut. In der Hausgeburtshilfe werden vermehrt alternative Heilmethoden angewendet. Falls Komplikationen auftreten, werden Sie und Ihr Kind durch die betreuende Hebamme umgehend in ein Spital eingewiesen.

Finden Sie im Hebammenverzeichnis eine geeignete Hebamme unter Anwählen der Dienstleistung "Hausgeburten".

Geburt im Geburtshaus

Das Geburtshaus zeichnet sich durch seine entspannte und familiäre Atomsphäre aus, in der Sie von einem erfahrenen Hebammenteam betreut werden. Hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen kümmern sich um die Rundumversorgung was Essen und Haushalt anbelangt. Das Geburtshaus bietet einen geschützten Raum für die Erholung nach der Geburt, um die Bedürfnisse Ihres Kindes kennen zu lernen. Die Geburtshäuser bieten Informationsveranstaltungen an, die einen Eindruck von den Räumlichkeiten und dem Angebot vermitteln. Idealerweise werden die Frauen schon während der Schwangerschaft von einer Hebamme des Geburtshauses betreut.

Folgende Geburtshäuser gibt es in der Region: